Studienübersicht

Kurz­bezeich­nungTitelIndikationMarkerStatus
CINC280I12201

Eine randomisierte der Phase II zur Bewertung der Wirksamkeit und Sicherheit von Capmatinib (INC280) in Kombination mit Pembrolizumab im Vergleich zu Pembrolizumab allein als Erstlinientherapie für lokal fortgeschrittenen oder metastasierten nicht-kleinzelligen Lungenkrebs mit PD-L1 Expression ≥ 50%.

Histologisch bestätigter und dokumentierter lokal fortgeschrittener NSCLC (Stadium IIIB oder IV, nach AJCC/IASLC v.8) zur Behandlung in der Erstlinie.

PD-L1Aktive Studie
Theros

Exploring the theragnostic value of osimertinib in EGFR-mutated lung cancer (THEROS) - Eine multizentrische Phase II-Studie zur Prüfung der Wirksamkeit von Osimertinib durch die Bestimmung des metabolischen Ansprechens in Patienten mit EGFR-mutiertem nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom und erworbener Resistenz auf die Therapie mit einem EGFR-Inhibitor.

EGFR-mutiertes, metastasiertes, nicht-kleinzelligen Lungenkarzinomen (NSCLC), mit erworbener Resistenz auf die Therapie mit Gefitinib, Erlotinib oder Afatinib und ohne Nachweis einer EGFR p.T790M-Mutation.
Studienziele
Bestimmung des Anteils der Patienten mit EGFR-mutiertem NSCLC, erworbener Resistenz auf eine zielgerichtete Therapie mit EGFR-Inhibitoren ohne Nachweis einer EGFR p.T790M aufgrund einer nicht-informativen oder nicht möglichen Tumor-Rebiopsie und negativem Befund mit einer Standardmethode zur Genotypisierung von Plasma-DNA oder Gewebe, bei denen sich ein frühes metabolisches Ansprechen auf die Studientherapie mit Osimertinib zeigt.

EGFRAktive Studie
TRIDENT

Eine unverblindete, multizentrische First-in-Human-Studie der Phase 1/2 zu Sicherheit, Verträglichkeit, Pharmakokinetik und Anti-Tumoraktivität von TPX-0005 (Repotrectinib) bei Patienten mit fortgeschrittenen soliden Tumoren mit ROS1- oder NTRK1-3-Rearrangements (TRIDENT-1)

Histologisch oder zytologisch bestätigte Diagnose eines lokal fortgeschrittenen oder metastasierenden soliden Tumors (inkl. primären ZNS-Tumoren) mit ROS1- oder NTRK1-3-Genfusion.

NTRK, ROS1Aktive Studie
CEGF816X2102

Eine multizentrische, offene Studie der Phase Ib zur Charakterisierung der Sicherheit, Verträglichkeit und zur Erfassung erster Daten zur Wirksamkeit von EGF816 in Kombination mit ausgewählten zielgerichteten Wirkstoffen bei EGFR mutiertem NSCLC

Dies ist eine multizentrische, offene, nicht-randomisierte Dosiseskalationsstudie der Phase Ib mit EGF816 in Kombination mit Ribociclib, Trametinib oder LXH254 gefolgt von einer Dosisexpansion mit EGF816 in Kombination mit Ribociclib, Trametinib, LXH254, INC280 oder Gefitinib bei erwachsenen Patienten mit fortgeschrittenem EGFR mutiertem NSCLC.

EGFRAktive Studie
EATON

Eine multizentrische, offene Phase-I Dosiseskalations-Studie mit EGF816 und Trametinib bei Patienten mit nicht-kleinzelligem Bronchialkarzinom, aktivierenden EGFR-Mutationen und Resistenz auf EGFR Inhibitoren der 1., 2. oder 3. Generation

Patienten mit 1. Fortgeschrittenen oder metastasierten EGFR-positiven nicht-kleinzelligen Bronchialkarzinomen 2. Progress unter Therapie mit einem EGFR-Inhibitor der ersten, zweiten und/oder dritten Generation 3. EGFR T790M-positiv oder -negativ und Abwesenheit einer hochschwelligen MET-Amplifikation in der Biopsie im Progress

EGFRAktive Studie
FIND

Eine Phase II Studie zur Beurteilung der Wirksamkeit und Sicherheit von Erdafitinib bei Patienten mit fortgeschrittenem Plattenepithelkarzinom der Lunge (sqNSCLC) und genetischen FGFR-Aberrationen mit Tumoraktivität nach Durchführung der Standardtherapien.

Kohorte 1: Aktivierende FGFR-Translokationen mit hoher Konfidenz (max. 15 Patienten).
Kohorte 2: Aktivierende hotspot FGFR-Mutationen mit hoher Konfidenz (max. 15 Patienten).
Kohorte 3: Aktivierende FGFR-Alterationen mit niedriger Konfidenz (max. 20 Patienten).

FGFRAktive Studie
CLXH254X2102

Eine offene, multizentrische Studie der Phase Ib mit oralem LXH254 in Kombination mit oralem LTT462 bei erwachsenen Patienten mit einem fortgeschrittenen oder metastasierten, KRAS- oder BRAF-mutierten nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom.

Für diese Studie geeignet sind erwachsene NSCLC- oder Melanom- Patienten mit der Diagnose eines fortgeschrittenen oder metastatierten, BRAF-mutierten NSCLC oder NRAS-mutierte Melanom, die während einer Standardbehandlung einen Progress erlitten haben oder für die es keine effektive Standardtherapie gibt, die Standardtherapie nicht geeignet ist bzw. nicht vertragen wird oder für die eine solche Therapie als der Studienbehandlung gleichwertig angesehen wird.

BRAF, KRASAktive Studie
STARTRK-2

Eine offene, multizentrische, globale Basket-Studie der Phase II zu Entrectinib bei Patienten mit lokal fortgeschrittenen oder metastasierten soliden Tumoren, die ein NTRK1/2/3- oder ROS1- Gen-Rearrangement aufweisen.

Histologisch oder zytologisch bestätigte Diagnose eines lokal fortgeschrittenen oder metastasierten soliden Tumors, der ein NTRK1/2/3- oder ROS1-Gen-Rearrangement aufweist, von dem angenommen wird, dass es ein Fusionsprotein mit einer funktionellen TrkA/B/C oder ROS1-Kinase-Domäne, bzw. ohne einen gleichzeitigen zweiten Oncodriver (z. B. EGFR, KRAS) bildet. Dies sind Patienten, für die keine alternative wirksame Standardtherapie verfügbar ist oder für die eine Standardtherapie als ungeeignet oder unverträglich erachtet wird.

Bitte beachten: die Studie schließt nur ROS1-positive TKI naive NSCLC Patienten ein.

NTRKAktive Studie
Bioluma

Eine Phase-II-Studie mit Nivolumab in Kombination mit Ipilimumab zur Evaluierung der Sicherheit und Wirksamkeit im rezidivierten Lungenkrebs und zur Evaluierung von Biomarkern, welche für das Ansprechen auf Immun-Checkpoint-Blockade prädiktiv sind.

Kohorte 1: Zweitlinientherapie für Patienten mit histologisch oder zytologisch gesichertem, fortgeschrittenem Adenokarzinom der Lunge im Stadium IIIB/IV mit Tumorprogress nach Platin-haltiger Erstlinientherapie – Rekrutierung beendet.

Kohorte 2: Zweitlinientherapie für Patienten mit histologisch oder zytologisch gesichertem SCLC in frühem oder fortgeschrittenem Stadium mit Tumorprogress nach Platin-haltiger Erstlinientherapie und hoher Tumormutationslast.

kein MarkerAktive Studie