Status: Aktive Studie | Marker: EGFR

Titel

Exploring the theragnostic value of osimertinib in EGFR-mutated lung cancer (THEROS) - Eine multizentrische Phase II-Studie bei Patienten mit EGFR-mutiertem nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom und erworbener Resistenz gegenüber einem EGFR-Hemmstoff, die ein frühes metabolisches Ansprechen auf Osimertinib zeigen

Zentrale Studiennummer

NCT03810066

Indikation

EGFR-mutiertes, metastasiertes, nicht-kleinzelligen Lungenkarzinomen (NSCLC), mit erworbener Resistenz der Erstbehandlung mit Gefitinib, Erlotinib oder Afatinib.
Keine nachgewiesene EGFR T790M-Resistenzmutation aufgrund eines nicht-aussagekräftigen Befundes aus einer Tumor-Rebiopsie oder einer Liquid Biopsy.

Studienziel & Fragestellung

Bestimmung des Anteils der Patienten mit EGFR-mutiertem NSCLC, erworbener Resistenz auf eine zielgerichtete Erstbehandlung und unbekanntem „EGFR T790M-Status aufgrund einer nicht-informativen oder nicht möglichen Tumor-Rebiopsie und negativem Befund mit einer Standardmethode zur Genotypisierung von Plasma-DNA, bei denen sich ein frühes metabolisches Ansprechen auf die Studientherapie mit Osimertinib zeigt.

Patientenmerkmale

• Histologisch dokumentiertes lokal fortgeschrittenes oder metastasiertes (Stadium IIIB/IV) NSCLC (per AJCC/IASLC v.8)
• Erworbene Resistenz auf einen Erst- oder Zweitgenerations EGFR TKI (Afatinib, Erlotinib, Gefitinib)

Studiendesign

Eine multizentrische Phase II Studie

Zuständigkeiten der Gesamtstudie

Universitätsklinikum Essen
Hufelandstrasse 55
45147 Essen

Prüfzentrum

Universitätsklinikum Köln
Klinik I für Innere Medizin/LCGC
Telefon: +49 221 478 87008
Fax: +49 221 478 87010
lungenkrebs@uk-koeln.de

Leitender Prüfarzt

Prof. J. Wolf

Letzte Änderung: 13. Juni 2019